Ben Stiller

*30.11.1965

Ben Stiller, selbst Sohn bekannter Komiker, ist ein Star der amerikanischen Komödie seit den 1990ern, zunächst im Fernsehen, dann im Kino: Als Regisseur brachte er "Reality Bites" 1994 auf die Leinwände, 1996 folgte "Cable Guy" mit Jim Carrey - ein künstlerischer und kommerzieller Flop. Als Darsteller stellte sich der Erfolg ein: der Durchschnittstyp, der mit dem Leben an sich kämpft, kam in Filmen wie "Verrückt nach Mary" (1998), "Meine Braut, ihr Vater und ich" inkl. Sequels (ab 2000) oder in den "Nachts im Museum"-Filmen (ab 2006) zur Blüte. Neben solchen mainstreamigen Komödien verfolgt er weiter seine eigene Regielaufbahn und tritt in diversen Independent-Produktionen - etwa bei Wes Anderson oder Noah Baumbach - auf.

Zurück