Christopher Nolan

*30.07.1970

Christopher Nolan hat sich als der Philosoph unter den Blockbusterregisseuren herausgestellt. Im Mittelpunkt seines bisherigen Schaffens steht die Batman-Trilogie mit "Batman Begins" (2005), "The Dark Knight" (2008) und "The Dark Knight Rises"(2012), in denen er anhand des dunklen Ritters Batman existenzielle moralische Fragen behandelt. In verschachtelten Erzählungen, oft mit überraschenden Wendungen gespickt, erzählt er mit gewaltigen - stets analog aufgenommenen - Bildern von Männern im Zwiespalt, von Machtkämpfen, von den Fragen der Wahrnehmung und der Realität. In "The Prestige" (2006) lässt Nolan zwei Magier aufeinander los, die sich schließlich selbst verlieren, in "Inception" (2010) lässt er Agenten ins Unbewusste ihrer Opfer hineinsteigen und entfaltet Träume in Träumen in Träumen; in "Interstellar" stellt er die Frage nach der Menschheit an sich. Nolan schreibt meistens an den Drehbüchern seiner Filme mit und produziert - er hat damit das letzte Wort über sein Werk.

Zurück