Michael Caine

*14.03.1933

Einer der großen britischen Schauspieler: Michael Caine, geboren als Maurice Joseph Micklewhite, kam aus kleinen Verhältnissen. Schauspielen war für ihn der Weg, reich und berühmt zu werden. In den 1950er Jahren arbeitete er sich hoch, in den 1960er Jahren erlebte er seinen Durchbuch beim Film, unter anderem mit "Alfie" / "Der Verführer lässt schön grüßen" (1966). Oft spielte er Figuren der Arbeiterklasse, mit seiner handfesten Rollenpersona wirkte er daran mit, dass sich der Publikumsgeschmack und die Art, wie man sich einen Star vorstellte, änderte. Immer wieder übernahm er Rollen in qualitätsmäßig niederen Filmen, immer wieder aber gelangen ihm große Würfe: Caine wurde prägend für das britische Kino. Zweimal gewann er einen Oscar, für Woody Allens "Hannah und ihre Schwestern" (1987) und für "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (2000) von Lasse Hallström. In jedem Jahrzehnt seines Wirkens war er für mindestens einen Film oscarnominiert.

Zurück