Hitchcock - Angstgelächter in der Zelle

Hitchcock - Angstgelächter in der Zelle

von

Filmbuch über Alfred Hitchcock
194 Seiten (bezogen auf gedruckte Ausgabe)
13,99  inkl. MwSt., versandkostenfrei

Details zum Bestellvorgang in den AGBs.
Bitte beachten Sie die Informationen zum Widerrufsrecht.

Seiten

ISBN:

18,00 inkl. MwSt.

Verkäufer der Printtitel ist Amazon EU S.a.r.l.
Bestellung auf der Seite, nach Bedingungen und mit den Versandkosten von http://amazon.de

Kernthemen

  • Horrorfilm
  • Regisseursporträt
  • Kriminalfilm
  • Filmgeschichte
  • Thriller

Das gedruckte Buch für 18,00 Euro bei Amazon bestellen (ISBN: 978-3-945378-57-1): www.amazon.de/Hitchcock-Angstgelächter-Zelle-Ingo-Kammerer

(Verkäufer der Printtitel ist Amazon EU S.a.r.l. Bestellung auf der Amazon-Seite, nach Bedingungen und mit den Versandkosten von http://amazon.de)

 

"Dealing with Hitchcock is like dealing with Bach. He thought up practically every cinematic idea that has been used and probably ever will be used in this form."
(Brian de Palma)

 

Alfred Hitchcock zählt zu den großen Regisseuren der Filmgeschichte. Das Werk des "Master of Suspense" ist ohne Zweifel ein besonderes und prägt das filmische Erzählen bis in unsere Tage. Gerade seine drängende Erzählweise bei mancher Abstraktion und die spezielle Rolle des Zuschauers als wesentlicher Teil des Überwältigungsspiels zeichnen Hitchcocks Filme nach wie vor aus und ermöglichen ein "Angstgelächter in der Zelle", das ungebrochen Wirkung erzielt.

In "Hitchcock – Angstgelächter in der Zelle" flaniert Ingo Kammerer durch Alfred Hitchcocks Œuvre – konzentriert und kurzweilig, detailfreudig und freigeistig assoziativ. Ein essayistischer Streifzug durch die Kunst dieses für die Geschichte des Films wegweisenden Werks.

"Lesenswert ... Eine gelungene Publikation zum runden Geburtstag [Alfred Hitchcocks]."

Hans Helmut Prinzler

Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

I. REFERENZEN – Schöpfung des Zuschauers
    Dichtung, Wahrheit, Wahrscheinlichkeitskrämer
    Ein Kuchenstück – ein Kinderspiel
    Antriebsmotor Angstlust
    Unterwegs mit Ödipus, Adam und Damokles
    Unsicherheit und Selbstmanipulation
II. PRINZIPIEN – Reinheit im Genrekino
    Pure cinema – Kameraerzählungen
    Avoiding the cliché – Kontrapunkte
    Purest expression – Abstraktionen
    Only a movie – Bruchstellen
III. TENDENZEN – Muster und Spuren
    The Birds will sing at 1.45!
        Schnittmuster
            Sabotage (1936)
    Then your name isn’t Kaplan?
        Bewegung
            The 39 Steps (1935) – Saboteur (1942) – North by Northwest (1959) – Torn Curtain (1966) – Topaz (1969)
    We think Thorwald’s guilty
        Bühne
            Lifeboat (1944) – Rope (1948) – Dial M for Murder (1954) – Rear Window (1954)
    I don’t care anymore about me
        Dressur
            Rebecca (1940) – Suspicion (1941) – Notorious (1946) – Vertigo (1958) – Marnie (1964)
    Are they [human beings]?
        Dopplung
            Shadow of a Doubt (1943) – Strangers on a Train (1951) – Vertigo (1958) – Frenzy (1971)
    Risseldy, Rosseldy, now, now, now
        Untergang
            The Wrong Man (1956) – The Birds (1963)
    Thank you, Norman
        Musterschnitt
            Psycho (1960)
Literatur

Aus dem Notizbuch des Verlegers

Zurück